Dienstag, 12. November 2019

Adventsfensterprojekt: Bisch debii?

Unser diesjährigen Semesterabschluss werden wir anhand eines Adventsfensterapéros machen. Dies wird im Rahmen der Adventsstadt in Steckborn sein!



Die Kinder sind eingeladen, uns bei unserem Adventsfester zu unterstützen und verschiedene Dinge für den Adventsfensterapéro vorzubereiten.
Die Vorbereitungen werden an zwei Nachmittagen stattfinden, wobei der Zweite auch schon den Apéro beinhaltet. 
Die Vorbereitungen werden ganz vielfältig sein. Handwerklich, künstlerisch, kulinarisch, musikalisch...

Vorbereitungsdaten:
23. November 2019: 13.30-17.00 Uhr
07. Dezember 2019: 13.30-19.00 Uhr inklusive Apéro

Eltern, Grosseltern, Geschwister, Freunde, Nachbar, Bekannte und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!
Wir freuen uns auf Sie!

Jahrmarkt

Ein weiteres Mal waren wir einen Teil des Jahrmarkts in Steckborn :) 
Feine Burger, Getränke und unsere selbstgebackenen Makrönli wurden verkauft! 
Vielen Dank für Eure Unterstützung!



Die Harassen wurden fleissig in die Höhe gestapelt!


Vielen Dank für alle Kinder, welche uns an diesen zwei Tagen unterstützt haben!


Samstag, 9. November 2019

Schildis & Grizzlys Jahrmarktvorbereitung

Heute Nachmittag bereiteten die Schildis und die Grizzlys gemeinsam den Jahrmarkt vor.
Dazu brauchte es Helfer die leckere Guetzli backten, solche die die Verpackung und Bändeli machten, wiederum andere die die Werbung für den Stand vorbereiteten und andere die beim Stand aufbauen halfen.

 Nebenbei gab es auch ein Alternativprogramm und die Kinder konnten eine grosse Kügelibahn aus dem Jungschiraum heraus bauen:
 Es ging steil herunter...
Morgen früh werden wir Leiter und fleissige Jungschärler noch den restlichen Teil des Standes aufbauen und freuen uns dann euch an unserem Stand zu begrüssen (Sonntag und/oder Montag).
Wir bieten leckere Hamburger, feine Guetzli und gratis Harassen stapeln an! Bis morgen :-) 

Dienstag, 29. Oktober 2019

Grizzly: Öl und en Hirtestab

Den heutigen Nachmittag startete mit einem Theater, nach welchem wir uns auf den Weg nach Bethlehem machten.
Die Kinder hörten die Geschichte, als David zum König gesalbt wurde, obwohl er nur ein Hirte war. 

An unserem Ziel angekommen, erwarteten uns steile Abhänge, welche wir zum Abseilen nutzten. Neben dem Abseilen konnten die Kinder sich auch noch Schminken lassen, Spiele spielen oder auch beim Zvieri machen helfen.





Nach einer sehr aktiven Zeit waren wir hungrig und genossen unsere feine Jungschisuppe und die Gemeinschaft.





In der Andacht hörten wir noch, dass Gott uns nicht nach unserem Äusseren beurteilt, sondern auf unser Herz schaut, genau so wie er es bei David gemacht hat!
Als Erinnerung durften die Kinder auf einen Massstab "Gott beurteilt nach einem anderen Massstab" schreiben und als Erinnerung nach Hause nehmen.



Nun freuen wir uns auf den Jungschi-Marathon in zwei Wochen, wo wir am Jahrmarkt sein werden!

Samstag, 26. Oktober 2019

Schildis: Brot & Fisch

Heute war endlich wieder Jungschi! Die Schildis waren im Wald unterwegs und genossen das schöne Herbstwetter 😊 Wir hörten in der Geschichte von Jesus als er ein Wunder vollbrachte. Jesus konnte mehr als 5000 Menschen mit 5 Broten und 2 Fischen sättigen.  Wir staunten nicht schlecht!
Anschliessend bereiteten auch wir unser Essen vor und gingen "fischen", machten Brotteig für den Zvieri, bauten ein Dach als Unterschlupf oder bastelten einen Fisch.
Und dann zum Zvieri gab es dann endlich Fisch und selbstgebackendes Brot zu essen:

 Von diesem Nachmittag nehmen wir mit, das Jesus für uns sorgt, das wir immer genügend haben.


Sonntag, 29. September 2019

Grizzly: Hell, heller, Engel?

Dieses Mal haben wir die Jungschi auf ein ganzes Weekend ausgedehnt. Als ganze Gruppe haben wir am Samstag bestummen, was wir an diesem Wochenende alles essen wollen und danach ist die Hälfte einkaufen gegangen und die andere Hälfte hat das ganze Material in die Autos verladen.
Direkt, als wir an unserem Schlafplatz angekommen sind, gab es die erste Stärkung, damit wir genug Energie haben die Biwaks aufzustellen und die Znacht gemeinsam zu kochen.




Unser selbstbestimmtes Menu war:
Vorspeise: Kräutertoast
Hauptspeise: Hörnli & Ghaktes mit selbstgemachtem Apfelmuus
Bettmümpfeli: Schoggifondou



Nach dem Znacht hörten wir die Geschichte von Elisa, welche durch ein Spontantheater und ein eindrückliches Feuer umrahmt wurde.

Als Abschluss vom Tag spielten wir noch "Wer wird der Jungschar-Millionär?", indem die Kinder aus verschiedenen Kategorien auswählen durften und je nach dem mehr oder weniger Geld setzten. Beantworteten sie die Frage richtig, wurde das Geld verdoppelt, war die Antwort falsch, wurde das gesetzte Geld eingezogen.


 Danach gab es noch das feine Schoggifondou und das gemütliche beisammensein am Feuer mit singen und Werwölflen.


Nach einer gemütlichen Nacht in unserem Biwak assen wir einen feinen Zmorgen mit den ersten Sonnenstrahlen und sassen noch einmal gemütlich an unserem Lagerfeuer!


Es war ein mega kuules und gemütliches Weekend mit vielen Erlebnissen! Wir wünsche euch schöne Ferien und freuen uns euch nach den Ferien wieder in der Jungschi begrüssen zu dürfen!

Samstag, 28. September 2019

Schildis: Teddybär

Heute waren wir ganz gemütlich unterwegs, nämlich in unseren Pyjamas/Trainer. Da wir in der Geschichte von Samuel hörten und er im Schlaf von Gott gerufen wurde. Jeder durfte auch ein Kuscheltier mitbringen und es den anderen vorstellen. Danach machten wir einige Gemeinschaftsspiele und schliesslich noch viele Gesellschaftsspiele:
 Einige rätselten wer sich bei diesem Spiel versteckt.
 Andere spielten eine Runde Uno.
 Da übten sich welche im Frosch hüpfen.
 Noch mal andere stiegen die Leitern hoch beim grossen Leiterlispiel.
 Da wurde für die Marienkäfer gekämpft.
Oder beim Tischfussball gegeneinander angetreten.

Aus der Geschichte nehmen wir mit, dass Gott mit uns reden kann. Dazu bastelten wir uns noch ein Schnurtelefon, um uns daran zu erinnern. Nun freuen wir uns auf nach den Herbstferien!

Samstag, 14. September 2019

Grizzly: Nie allei!

Mir sind nie allei! Wir als Jungschar sind auch nie alleine, weil wir zu der Region 23 gehören, mit 7 Jungscharen zusammen. Den heutigen Nachmittag verbrachten wir alle zusammen im Wald.
Wir machten eine Jungschi-Chilbi ! Auf der Chilbi gab es viele kuule Dinge.Wie zum Besipiel...


...ein Blachenvolleyball


...ein Wald-Harassenstapeln


...Abseilen & Seilbähnli


...Gladiatorkampf

...feine Drinks
...Gesichtsschminken
...Waldfussball
...


Am Ende des Nachmittags hörten wir die Geschichte von Josef. Wie er von seinen Brüdern verkauft wurde und danach nach Ägypten verschleppt wurde und dann durch gute Arbeit zum zweit höchsten Mann in Ägypten wurde. Wir hörten, dass Josef auf diesem Weg nie alleine war, weil Gott immer dabei war und dass dies auch für unser Leben gilt!



Kuul sind ihr bi de Jungschi-Chilbi debii gsi!
 Wir freuen uns auf unser Junschiweekend in zwei Wochen :) Infos folgen...

Schildchröttlis: Schwert

 Heute genossen wir das schöne Wetter im Wald und in den Lüften. Wir konnten nämlich unseren Mut beim Seilbähnli und beim Balancieren über einen Baumstamm beweisen.

Zuerst hörten wir die Geschichte von David, wie er den Riesen Goliat mit Gottes Hilfe besiegte. David, der noch ein Kind war, brauchte sicherlich auch Mut um vor den Riesen Goliat zu stehen und ihn schliesslich mit einer Steinschleuder zu besiegen. Wir nehmen von der Geschichte von David mit, dass wir mit Gott "kämpfen" sollen und auf ihn vertrauen können.
An diesem Nachmittag bauten wir uns auch Steinschleudern und machten zum Zvieri Ameisenmöckli über dem Feuer. Es war sehr lecker :-) 
Wir freuen uns schon auf in zwei Wochen, wenn es wieder heisst, es ist Jungschizeit!

Samstag, 31. August 2019

Schildis: Arztkoffer

Heute waren wir viele Schildis und es war sehr cool :) 
Wir hörten von Naaman aus der Bibel, wie er im Jordan von Gott geheilt wurde. Um uns diese Geschichte zu merken, erhielten heute alle ein Playmobil-Arztkoffer. Im Koffer drin ist unser Hauptgedanke aus der Geschichte: "Du chasch Gottes Gschenk aneh"
Wir dürfen Gottes Heilung, sein Dasein usw. annehmen, er meint es gut mit uns.
Auch wir gingen heute an einen Fluss bzw. Bach und marschierten los...
Wir stauten den Bach, bauten ein Brüggli, spielten, machten leckere Fruchtspiessli und genossen das heisse Wetter im kühlen Bach.
Nun freuen wir uns schon auf in zwei Wochen und hoffen, dass wir wieder so viele Kinder sind.