Samstag, 13. Oktober 2018

HELA Heidi 2018

Diese Woche waren wir mit 20 Kinder gemeinsam im Herbstlager im Glarnerland. Mit schöner Aussicht und schönem Wetter haben 15 Leiter, 20 Kinder und ein kleines Kind die Woche genossen und gemeinsam viel erlebt. Die Geschichte von Heidi, Alpöhi, dem Geisen-General und Klara haben wir die Woche verbracht, spiele gespielt und Geschichten aus der Bibel gehört.

  
 Überall war es steil, darum haben wir ganz neue Arten von Spielen entdeckt, Völkerball mit Hundespielzeug oder Unihokey mit Büchsen.



Die Reise nach Frankfurt traten wir zu Fuss an und waren überrascht, dass es garnicht wie erwartet eine Grossstadt sondern eher ein abgelegener Bauernhof war :p
 
Am Feuer genossen wir eine Andacht und überlegten uns, wie die persönliche Beziehung zu Gott aussieht, wie wir es auch im Austausch in den Kleingruppen immer wieder machten.


 
Heidi musste auch zur Schule und wir gingen mit ihr, die Kinder fanden, dass sie diese Art von Schule auch gerne jeden Tag hätten, der Waldsporttag am Nachmittag gehörte auch mit zum Schultag.
 
 Ein ganz Wochen Highlight war der Tschütteli-Chasten, der Ping-Pong Tisch und das Mini-Billard, mit dem sich alle Kinder immer wieder zu beschäftigen wussten.
 Den Wochenabschluss bildeten eine Pyjama-Party und ein "Wetten, dass..." und nat¨ürlich das Putz-Fest am Samstag.


Sonntag, 23. September 2018

Jungscharnomi 22.9: wiiter Läbä

 Trotz Bergrennen haben wir uns am vergangen Samstag zu einem Jungscharnachmittag getroffen. In den zwei Gruppen haben wir die eher etwas schwierige Geschichte der Ehebrecherin gehört, welcher Jesus geholfen hat. Er meinte nämlich, dass bei der gesetzlich vorgeschrieben Steinigung diejenigen den ersten Steinwerfen sollten, die noch nie gesündigt haben, worauf alle verschwanden.
 Die grossen habend en Nachmittag danach bei verschiedenen Formen von Versteckis in der Sandhöle verbracht...
 ...während die kleinen kurz entschlossen einen Ball in der Turnhalle "gesteinigt" haben.
 Und wenn man schon mal in der Turnhalle ist, kann man auch gleich mal den Materialraum leerräumen und sich bei einer Runde Affenfangis auspowern :)
Als nächstes steht bereits unser HELA auf dem Programm, vom 6.-13. Oktober reisen wir mit Heidi ins Glarnerland.

Samstag, 8. September 2018

Falke & Grizzly: Fründschaft läbä


Heute verbrachten wir den Nachmittag im Wald.




 In unserem Geländespiel mussten die Kinder möglichst viele Gelähmte zu Jesus bringen, damit sie geheilt werden konnten, genauso wie es in der Bibel steht. Mit 3 verschiedenen Posten mussten sie Stoff, Nadel, Faden und Knöpfe sammeln, um die Trage für den Gelähmten zu nähen und mit Gruppenaufgaben wurde eine Person im Spiel geheilt und die Gruppe bekam einen Punkt.



Zum Zvieri genossen wir ein feines Schlangenbrot!


Es war ein mega kuuler Jungschinachmittag :) Bis in zwei Wochen...




Schildi: Fründschaft läbä

Heute Nachmittag waren wir mit den Schildis im Wald unterwegs. Wir hörten die Geschichte als Freunde einen Gelähmten zu Jesus brachten. Dazu mussten sie den Gelähmten durch ein Hausdach abseilen, um überhaupt zu Jesus zu gelangen, der ihn schliesslich heilen konnte.
Auch wir hingen heute Nachmittag an Seilen herum. Die Schildis kletterten über die Seilbrücke und anschliessend sausten sie mit der Seilbahn in ein Zelthaus hinein, ähnlich wie der Gelähmte dazumal..

Zudem bastelten wir noch Freundschaftsbänder, da auch wir so gute Freunde haben, wie der Gelähmte:
Zwischendurch genossen wir den Znüni:

Es war ein mega cooler Nachmittag! Wir freuen uns schon auf in zwei Wochen :-) 

Samstag, 25. August 2018

Falke & Grizzly: Wunder erläbä

Heute sind wir mit vielen Kinder ins neue Semester gestartet. Auf unserer Reise durch die Bibel, sind wir bei der Geschichte angekommen, wo Petrus übers Wasser läuft.



Die Kinder, welche in eine neue Altersgruppe gekommen sind mussten zuerst einen Parcours absolvieren, um in der neuen Gruppe aufgenommen zu werden.

Danach gingen wir in den Wald und die Kinder mussten Schiffe bauen, die möglichst schnell auf dem Wasser sein sollten und möglichst schön aussehen.




Die Kinder fieberten mit, ob ihr Schiff  bis ans Ende kommt oder nicht...

Wir freuen uns auf den nächsten Jungschinachmittag in zwei Wochen unter dem Thema "Fründschaft läbä"!

Schildi: Wunder erläbä

Kennt ihr die Geschichte, wo Jesus seinen Jüngern im Sturm auf dem Wasser entgegen kommt und Petrus dann auch auf dem Wasser laufen kann? Wir jetzt (spätestens) schon! Obwohl Petrus fast untergegangen wäre, wenn Jesus ihm nicht die Hand gereicht hätte, ich glaube, als er realisierte, dass er wirklich auf dem Wasser läuft, bekam er ganz schön Angst!

 Diese Geschichte hat uns heute beschäftigt, aber noch einmal von vorne. Wir sind heute in das neue Jungschar Semester gestartet. Dass bedeutet auch immer Abschied nehmen, von den Kindern, die zu den Falken kommen, aber auch neue Kinder begrüssen.

Nach der Geschichte haben wir dann auf dem Kiesplatz Kanäle gebaut, in denen wir das Schiff von Petrus und den anderen Jüngern fahren lassen konnten. Dazu konnten die Kids an verschiedenen Wasserposten Material verdienen.
Passend zum Wetter der letzten Wochen gab es dann Glace zum Zvieri, bevor fertig gebaut wurde.
Dass Ergebnis der Jury lautet am Ende unentschieden, eine Gruppe hatte den kreativeren Kanal gebaut und eine den längeren.

In den Kleingruppen wurde dann noch einmal die Geschichte repetier: Gott loht di nöd los! War das Fazit daraus, wie Jesus Petrus gerettet hat, so will er auch uns halten und retten!
Bis in 2 Wochen!