Samstag, 8. Dezember 2018

Alle: Läbä bi Gott

Heute haben wir den Jungschi-Nachmittag gemeinsam verbracht. Da es unser Abschlussnachmittag dieses Semesters war, waren am Abend auch alle Eltern zu einem Znacht eingeladen.

Wir haben heute von Gottes neuer Welt gehört. Wir gross und wie schön sie sein wird. In den Kleingruppe haben wir nach der Geschichte darüber diskutiert und die Geschichte vertieft.

Danach haben wir begonnen den Abend mit den Eltern vorzubereiten. 

Manche haben die Deko gebastelt.






Manche haben den feinen Znacht gekocht.


Manche haben die Samichlaussäckli gefaltet und gefüllt.


Manche waren verantwortlich für die Tische.


Und andere haben in Steckborn den Samichlaus gesucht.


Wir begrüssten nach allen Vorbereitungen die Eltern mit einem warmen Punsch bis dann der Samichlaus und der Schmutzli kamen. Er hat sich von allen Kindern die Sprüchli angehört, die Säckli verteilt und auch für sie ein Sprüchli aufgesagt.




Danach genossen wir einen feinen Znacht mit allen Kindern und den Eltern. Schön waren Sie mit dabei.


Wir starten am 16. Januar 2019 ins neue Semster und freuen uns sehr darauf :)

Samstag, 24. November 2018

Schildis: Dankbar läbä


Am heutigen Nachmittag genossen wir das schöne Herbstwetter im Wald..
Wir hörten zuerst die Geschichte als Paulus und Silas aufgrund ihres Glaubens festgenommen wurden. Sie trieben einer Frau einen Wahrsager-Dämon aus, doch andere Leute fanden dies überhaupt nicht in Ordung und sie mussten ins Gefängnis.

Allerdings lobten und priesen sie Gott im Gefängnis weiter und schlussendlich gab es ein Erdbeben und Gott befreite die beiden so. 
Durch dieses Ereignis fand auch der Gefängniswärter zum Glauben und verkündete dies seiner Familie. Dieses erfreuliche Ereignis feierten sie.

 Auch wir Schildchröttlis feierten dies und bereiteten ein leckeres Festmahl zu.
Früchte schnetzeln fürs Schoggifondue..

Stecken spitzen für die Fonduegabeln

Feuer machen, um die Schoggi zu wärmen

Und schliesslich hatten wir noch Zeit für einige Festspiele oder um eine "leckere" Herbstsuppe zu machen

Dankbar läbä: Falke & Grizzly

Heute hörten wir die Geschichte von Paulus und Silas, als sie unschuldig ins Gefängnis geworfen wurden. Trotz allem beteten sie Gott an und sangen ihm Lieder. Plötzlich gab es ein Erdbeben und die Türen des Gefängnisses Fesseln sprangen auf. Der Gefängniswärter bekehrte sich. Weil es sah, wie gross Gott ist.


Die Kinder mussten heute das Brot, welches man im Gefängnis bekommt aufwerten, indem die Posten lösten und dadurch Speck, Käse, Wienerli. Schoggi, Mayo und Ketchup verdienten. Dazu mussten sie sich zuerst eine Lizenz erarbeiten,um diese Posten  lösen zu können.


In zwei Wochen findet schon unser Abschluss-Nachmittag mit einem Spaghettiplausch statt. Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Samstag, 10. November 2018

Jungschar-Nomi: Erfüllt läbä




Heute haben wir gemeinsam den Jahrmarkt vorbereitet, dazu gehört es, die Werbung zu planen und den Stand vorzubereiten, aber auch Cookies zu backen und zu verpacken, die wir dann die nächsten zwei Tage verkaufen.

Aber zuvor haben wir uns noch mit einer Geschichte aus der Bibel beschäftigt, nicht ganz passend zur Jahreszeit haben wir die Erlebnisse von Pfingsten gehört und gemeinsam besprochen, dass der heillige Geist auch für uns da ist und unser Helfer ist, wenn wir Jesus in unser Leben aufgenommen haben.

Wir freuen uns jetzt schon auf die kommenden Jahrmarkt-Tage und hoffen, euch alle an unserem Stand begrüssen zu dürfen, euch mit einem Burge und Cookies zu verwöhnen und eure Geschicklichkeit beim Harassen-Stapeln zu testen!

Es war einmal...

Josua (Timon), Esther (Tabea), Eva (Doro) und Elia (Armin) am Fotoshooting im Sommer 2013