Montag, 10. Juli 2017

Schnuppertag im August

 D Jungschi macht en Schnuppertag, wo alli Interessierte iiglade sind. Klar, bi üs chan mä au a jedem andere Nomi eifach cho ineluege, aber a dem bsundrigs :)
Mir freude üs uf DÄ Jungschi-Nomi mit eu!

Neues Semesterprogramm der Schildis



Wir werden in diesem halben Jahr gemeinsam die Jungschartechnik mit verschiedenen Personen aus der Bibel kennenlernen. Bereits sie waren nämlich schon Experten in der Jungschartechnik und stellen uns deshalb ihre Fachgebiete vor.

Dieses Semester gibt es einige Highlights die du dir bereits vormerken kannst. Bereits am ersten Nachmittag, dem 26. August haben wir einen speziellen Event. Wir haben den nationalen Schnuppernachmittag zu dem du auch alle deine Freunde mitnehmen kannst.

Am 2. September wird Andreas heiraten, wo wir gemeinsam als Jungschar Spalier stehen werden.

Am 28. Oktober darfst du auch deine Eltern am Nachmittag mitnehmen, damit auch sie erleben können was Jungschar ist.

Weitere Highlights sind das Mini-Hela, der Jahrmarkt und der Samichlausabend. Infos dazu folgen.



Samstag, 1. Juli 2017

Schildi: Medizinische Sensation: Tod überwunden! / Falke & Grizzly: De 21. Tag

Heute hatten wir den letzten Nachmittag in diesem Semester. Diesen führten wir gemeinsam durch. 

Im Theater bei den Falken und Grizzly wurden unsere Männer auf dem Ozean gerettet. Sie haben tatsächlich 21 Tage auf dem Ozean überlebt! Das Schönste ist, Jim hat in dieser Zeit zu Gott gefunden. Er wird sogar nach Amerika gehen und seine Geschichte allen Menschen weitererzählen!


Wir hörten danach einen ersten Teil der Andacht. Bei den Falken und Grizzly hörten wir etwas darüber, dass Gott mit uns Geschichte schreiben will. Bei den Schildis hörten die Kinder mehr über Jesus. 




Wir liefen gemeinsam in den Wald und machten verschiedene Spiele. Die Kinder konnten mit allem Geld verdienen. Sei es mit Seiltechnik, Holz fürs Feuer sammeln, Uno spielen oder Standbilder darstellen aus der Jungschi. Damit konnten sie dann auch verschiedene Casino Spiele machen oder sich feine Drinks kaufen. Dazu gab es zum Zvieri feine Crepes. 




Hier spielen einige Jungschärler gerade Roulette um ihr Geld zu vermehren. 





Hier konnten sich die Kinder mit verschiedenen Gesellschaftsspielen die Zeit vertreiben und vielleicht dabei noch Geld verdienen. 




Hier lernen die Jungschärler wie man eine Hängebrücke aus Seilen baut. 




Es war ein sehr gemütlicher Nachmittag mit vielen motivierten Kindern!

In einem zweiten Teil der Andacht lasen die Falken und Grizzly in Kleingruppen Geschichten in der Bibel von Menschen mit denen Gott schon früher Geschichte geschrieben hat. Wir fragten uns, ob auch wir Geschichte mit Gott schreiben wollen. Er will es auf jeden Fall!
Die Schildis hörten noch mehr von Jesus und dass er für uns gestorben ist, sodass wir ewiges Leben haben können. 

Wir Leiter sind schon fleissig daran ein neues Programm für euch zu planen. Schon bald wird es bei euch im Briefkasten liegen. Wir wünschen euch schone Sommerferien und freuen uns schon auf den ersten Jungscharnachmittag am 26. August, es wird super!



Samstag, 17. Juni 2017

Falke & Grizzly: Ufteilt

Im heutigen Theater hat es Bill, dem Piloten, gereicht. Er will das Schicksal selbst in die Hand nehmen und zieht alleine los. Die anderen beiden Schlauchboote teilen sich ebenfalls auf. Sie rechnen sich nun bessere Chancen aus, gefunden zu werden. 

In unserer Kleingruppenzeit sprachen wir darüber, ob uns schonmal jemand nach Gott gefragt hat und wie wir darauf reagiert haben. Jesus will nämlich unser bester Freund sein und wir sollten ihn nicht verleugnen. 

In anderen Ländern, kann man nicht wie bei uns offen über den Glauben sprechen. 
Wir machten darum ein Bibelschmuggelspiel, denn wir wollen das Evangelium ja verbreiten. 
Die Kinder waren in kleinen Gruppen im Städtli unterwegs und verteilten Bibeln an ausgewählte Haushalte. 






Natürlich konnten sie auch gefangen werden, denn nicht alle wollen, dass wir den LEuten Bibeln bringen. Im Gefängnis mussten sie warten, oder einige Aufgaben machen. Danach konnten sie es nochmals versuchen.  




In einem zweiten Teil der Andacht hörten wir die Geschichte wie Jesus seinen Jüngern den Missionsauftrag gab. Den selben Auftrag haben auch wir. Wichtig ist, dass wir zu Gott stehen.


In zwei Wochen ist bereits der letzte Nachmittag in diesem Semester, wir freuen uns darauf!

Schildinomi: Audienz beim König


Heute Nachmittag hörten wir die Geschichte von Königin Esther. Damit sie Königin wurde, musste sie sich besonders schön machen.

Deshalb konnten wir uns heute Nachmittag auch schminken und Frisuren machen lassen. Zudem konnte man Schmuck basteln oder aus Holz etwas schnitzen, wie zum Beispiel ein Zepter, das der König auch hatte.



Zum Zvieri genossen wir leckere Kräuterbrote. Diese wir auch gemeinsam bestrichen und anschliessend über dem Feuer grillten.


Am Schluss hörten wir nochmals zur Geschichte, dass Gott uns das gibt was wir brauchen. Gott weiss besser, was uns fehlt und gibt uns etwas, nämlich das was wir brauchen. So wie es auch bei der Geschichte von Esther war. 



Montag, 5. Juni 2017

PFILA - Pfingsten

Dieses Jahr war unser PFILA-Thema Pfingsten. Mit allen anderen Jungscharen der Region 23 reisten wir nach Jerusalem zum Pfingstfest. Dort warteten wir. 
Das tönt ziemlich langweilig. Doch während dem Warten erlebten wir viele spannende und actionreiche Dinge. 




In diesen Zelten übernachteten wir von Samstag bis Montag. 




Im grossen Gemeinschaftszelt sangen wir coole Lieder, sahen ein spannendes Theater und hörten interessante Inputs.




Am Sonntagabend fand dann das grosse Pfingsfest statt, da der Heilige Geist (auf den wir gewartet haben) zu uns gekommen ist. Wir liessen zum Beispiel Ballone mir persönlichen Karten daran steigen. 




Wir genossen ein Nachtessen mit allen Jungscharen zusammen.
Am Ende des Festes hatten die Kinder noch Freizeit und konnten tun, was sie wollten. 




Im Wald machten wir viele Spiele. Zum Beispiel suchten wir einen 12. Jünger und mussten ihn mit den richtigen Eigenschaften ausstatten. Wir machten ein Brotbackerspiel um Essen zu haben, oder wir machten ein grosses Leiterlispiel. 

Da unser Thema Pfingsten war, beschäftigten wir uns viel mit dem Heiligen Geist. Wir erfuhren, dass der heilige Geist nicht böse ist und das er immer bei uns ist. Jesus hat uns den heiligen Geist an seiner Stelle gesendet. Der heilige Geist kann unser Tröster oder unser Gewissen sein. 

Das PFILA war wieder einmal wirklich der Hammer, wir durften eine geniale Gemeinschaft geniessen. Ausserdem hat Gott uns auch mit super Wetter versorgt!

Falls ihr noch genauer wissen wollt, was wir sonst noch so erlebt haben, dann erzählen euch alle die dabei waren sicher sehr gern davon!