Samstag, 18. September 2021

Grizzlys: Es isch nöd alles Gold wo glänzt!

 Heute Nachmittag haben wir im Theater gesehen, wie Lucy aus Narnia zurückkam und ins Versteckenspiel hineinplatzte. Sie erzählte ihren Geschwistern davon, was sie drei Stunden lang erlebt hat, aber ihre Geschwister glaubten ihr nicht. In der Nacht, als sie nicht schlafen konnte, ging sie wieder durch den Schrank und Edmund folgte ihr. Edmund traf in Narnia auf die Eiskönigin Jadis, die ihm ein Twix herbeizauberte. Edmund erzählte ihr von seinen Geschwistern und von Lucy und Herr Tumnus.

Nach dem Theater sind wir zum Bach gelaufen, wo wir ein paar Runden Mörderlis gespielt haben, bevor das Programm so richtig los ging.

Als wir beim Bach selbst ankamen, waren überall Goldstücke verteilt, die man sammeln und in die Aktien "Jungschar Steckborn", "Jonas' Backstube" und "Marahs Streichelzoo" investieren konnte.






Zudem konnte man auch zu Gold kommen, indem man Aufgaben der Leiter erfüllte - wie zum Beispiel einen anderen Leiter zu hügeln. 


In der Andacht hörten wir von Versuchungen und haben gemerkt, dass auch am Nachmittag die Versuchung gross war, anderen etwas böses zu tun, um dafür Gold zu bekommen. 

Wir hörten auch davon, dass Jesus in der Wüste vom Teufel versucht wurde, er aber standhaft geblieben ist und wir uns ihn dabei als Vorbild nehmen können. 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Nachmittag und sind gespannt, was wir wieder in Narnia erleben.